Spezialtipp

Ludwig van Beethoven

Bild: HR/Felix Broede

Mittwoch, 20:04 Uhr HR2

ARD Radiofestival 2020

Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven, Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58, Maria João Pires: Klavier, hr-Sinfonieorchester, Leitung: Herbert Blomstedt, Aufnahme vom 30.11.2012 aus dem Großen Saal der Alten Oper Frankfurt. Maria João Pires (Klavier).

Tagestipp

Heute, 20:04 Uhr HR2

Der Beethoven-Marathon (3 von 5)

Mit den ARD-Orchestern und -Chören durch alle Sinfonien und Konzerte Mit einer Fülle von Ideen und großem Aufwand hat die Musikwelt das Beethovenjahr 2020 geplant, um seinen 250. Geburtstag gebührend zu feiern. Aber Sinfonie und Pandemie, das verträgt sich leider schlecht. Und von Beethovens emphatischer Aufforderung "diesen Kuss der ganzen Welt", formuliert in der Neunten, sollten wir derzeit lieber Abstand nehmen.

Konzerttipp

Heute, 20:05 Uhr BR-Klassik

Nymphenburger Sommer 2013

Klavierabend Michail Lifits Wolfgang Amadeus Mozart: Fantasie d-Moll, KV 397; Neun Variationen über ein Menuett von Duport, KV 573; Sergej Rachmaninow: Variationen d-Moll über ein Thema von Corelli, op. 42; Robert Schumann: "Kreisleriana", op. 16; Wolfgang Amadeus Mozart: Rondo D-Dur, KV 485 Aufnahme vom 5. Juli 2013 Anschließend: Joseph Haydn: Streichquartett B-Dur, op. 50, Nr. 1 (Quatuor Modigliani)

Hörspieltipp

Heute, 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Brot für die Fische Von Hans Thill Regie: Stefanie Hoster Mit: Lars Rudolph, Martin Engler, Erika Skrotzki, Nico Holonics Komposition: Philippe Gordiani Ton: Jean Szymczak Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018 Länge: 41"09 "Fische sind plump, kalt, nicht witzig." Aber es winkt Geld für Einfälle! Nun heißt es: nachdenken, kalauern, verwerfen! Derweil startet der Fischmann sein Boot Richtung Meer und es entwickelt sich ein Text ... Anschließend: Fischerhaus Küche Von Susanne Amatosero Regie: die Autorin Mit: Eric-Alex Zipperling, Amadou Mourtala Mohamed, Issiaka Moussa Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018 Länge: 11"48 Susanne Amatosero besichtigt Restaurantküchen in Hamburg. Ein Autor will einen Text über Fische schreiben. Er sollte ihn auch schreiben, denn es wurde ihm gutes Geld angeboten. Aber Fische ...? Dazu fällt ihm erstmal nichts ein. Sein Umfeld hat auch keine hilfreichen Antworten: "Fische sind plump, kalt, nicht witzig!" Also muss er die Biologie befragen! Die Suche ausweiten in die mythologischen und biblischen Geschichten, in das Feld der Kunst! nachdenken, kalauern, verwerfen! Derweil macht sich der Fischmann bereit. Es ist ein guter Zeitpunkt für die Flucht. Die Flüsse steigen an, es wird Zeit, das kleine Motorboot mit Kajüte loszumachen und in Richtung Meer zu starten. Als Fisch im Wasser ist das Leben möglich. Und nun entwickelt sich ein Text. Hans Thill, geboren 1954 in Baden-Baden, lebt in Heidelberg. Lyriker und Übersetzer. Seit 2010 Leiter des Künstlerhauses Edenkoben. Zahlreiche Übersetzungen vor allem aus dem Französischen. Herausgeber der Reihe Poesie der Nachbarn - Dichter übersetzen Dichter. Setzt Grabsteine für tote Dichter. Für den Gedichtband "Kühle Religionen" erhielt er den Peter-Huchel-Preis 2004. Zuletzt erschien Prosa: "Buch der Dörfer" (2014) und die Gedichtbände "Ratgeber für Zeugleute" (2015) und "in riso / der dürre Vogel Bin / kälter als / Dunlop" (2016). Zahlreiche Hörspielübersetzungen und Bearbeitungen u.a.: "Die Zeremonie" von Cécile Wajsbrot, übersetzt von Hans Thill (DKultur/RB 2011). Mitglied des PEN. Am Ende von Susanne Amatoseros Hörspiel "The Girl from Ipanema in Dub" (DLR/NDR 2003) stand ein Klang: Das weit in die Hamburger Hafenlandschaft schallende Geräusch eines Besteckkastens, der in der Fischerhaus-Küche herunterfiel. Viele Jahre später erzählt Susanne Amatosero in drei kurzen Szenen, wie es zu diesem Klang kam. Ein Lamento der Küchenhelfer. Susanne Amatosero, geboren 1952 in Wittlich an der Mosel, lebt als Autorin und Regisseurin für Theater und Radio in Hamburg. Für ihren Dokumentarfilm "Die Reise der Pilgrim Number One" erhielt sie 1988 den Prix Leroi Gourhan Das Hörspiel "funky yard" (BR/NDR 1996) wurde auf The New York Festivals 1997 mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Zuletzt für Deutschlandradio die Trilogie: "Voodoo Child und die Musik als fünftes Element" (DKultur 2011), "Mercury" (NDR/DKultur 2012) und "Sparky" (DKultur 2013). Brot für die Fische

Featuretipp

Heute, 22:08 Uhr Ö1

Radiokolleg

Die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki. Symbol für die Bedrohung der Menschheit durch sich selbst (3). Gestaltung: Judith Brandner Seeräuber und Netzpiraten. Beutezüge einst und jetzt (3). Gestaltung: Andreas und Caroline Wolf Kalligrafie der Töne. Komponisten zwischen Japan und Europa (3). Gestaltung: Brigitte Voykowitsch

Podcast

Deutschlandfunk

Nachrichten vom 05.08.2020, 23:00 Uhr

Autor: Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion Sendung: Nachrichten

Hören

Hörspiel-Download

SWR 2

Lothar Trolle: Annas zweite Erschaffung der Welt oder Die 81 Minuten des Fräulein A.

Mit ungeheurer sprachlicher Wucht evoziert Lothar Trolle Bilder einer verlorenen Utopie. | Mit: Corinna Harfouch, Renate Pick, Conny Wolter, Jürgen Holtz | Musik: Klaus Buhlert | Hörspielbearbeitung und Regie: Jörg Jannings | Produktion: SDR/DLR Berlin 1997

Hören